Baumeister Reisen GmbH
055 53 / 99 420 Montag – Freitag: 09:00 – 17:00 Uhr
Landschaftsbild
Landschaftsbild
Landschaftsbild
Landschaftsbild
Landschaftsbild

Angebote

zurück zu den Suchergebnissen
Angebot
  • verfügbar (ohne Gewähr) verfügbar
  • voll  (auf Anfrage) ausgebucht
PLZ-Bereiche Datum    
59000-59999 27.10.2020 anfragen
Angebot drucken zum Kontaktformular
6 Tage

Markgräflerland

Hochschwarzwald

Übernachtung/Halbpension 555,- € Frühbucherrabatt 20,- €
Unsere Leistungen:
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Abholung vom Wohnort und zurück
  • 5x Übernachtung im sehr schönen Hotel im Raum Freiburg im Breisgau
  • 5x reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 3x Abendessen als Abendmenü
  • 1x Abendessen als 5-Gang Chef Menü
  • 1x Abendessen als kalt/warmes Buffet
  • Sektempfang bei Anreise
  • Fahrt Hochschwarzwald
  • Besuch Schnapsbrennerei
  • Schnaps-Verkostung
  • Besuch Kurort Badenweiler
  • Besuch Museum Klausenhof
  • Weinprobe im Gewölbekeller
  • Schwarzwälder-Kirschtorten-Seminar
  • Rundfahrt Markgräflerland
  • Kaffee und Kuchen im Markgräflerland
  • Reiseleitung vor Ort
 
 
1. Tag
Anreise im modernen Reisebus ins Markgräflerland. Ein familiär geführtes schönes Hotel mit Lift erwartet unsere Gäste. Alle Zimmer sind mit Dusche oder Badewanne, WC, TV, Telefon, Safe und Fön ausgestattet. Begrüßung durch unsere Reiseleitung.
Abendessen: Abendmenü
 
2. Tag
Reichhaltiges Frühstücksbuffet. Heute zeigen wir Ihnen eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch: Das Markgräflerland. Das Markgräflerland lässt das Herz höher schlagen: Weindörfer scheinen zwischen Rebhängen und Kirchgärten in der Mittagssonne zu schlafen. Die Häuser haben oft 100 Jahre auf dem Buckel, doch ihre Substanz ist gepflegt und exzellent. Wir besuchen mit Ihnen den schön gelegenen Kurort Badenweiler. Badenweiler ist eine Gemeinde im Markgräflerland und liegt im Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Schweiz. Badenweiler besucht man, um sich in ruhiger und schöner Umgebung zu erholen.
Abendessen: Abendmenü
 
3. Tag
Reichhaltiges Frühstücksbuffet. Der Tag ist zur freien Verfügung – oder Sie buchen vor Ort einen herrlichen Tagesausflug durch den Hotzenwald und an den Hochrhein. Schon möglich, dass der Räuber Hotzenplotz aus dem Hotzenwald kam, denn stolz und eigensinnig waren die Bewohner der ärmlichen Gegend am Südrand Baden-Württembergs schon immer. Der Tourismus hat sie spät erreicht. Bad Säckingen z.B., das doppeltürmige Fridolinsmünster, die malerische Fischergasse, der alte Gallusturm und die gedeckte Holzbrücke über den Rhein, dazu noch das milde Klima, das alles macht Bad Säckingen zu einer der schönsten Städte am Hochrhein. Zwei Länder, eine Stadt: Das ist Laufenburg. Das malerische Städtchen ist alles andere als gewöhnlich. Spazieren Sie durch die malerisch-historische Altstadt. Jedes Haus in Laufenburg schreibt Geschichte. Am Nachmittag Kaffee und Kuchen im Hotzenwald.
Abendessen: kalt-warmes Buffet
 
4. Tag
Reichhaltiges Frühstücksbuffet. Heute haben Sie den Tag zur freien Verfügung – oder Sie buchen vor Ort einen herrlichen Tagesausflug nach Basel. Basel ist anders! Das meinen nicht nur die Baseler, sondern auch – wie die Baseler sagen – Restschweizer, wobei das positiv wie negativ gemeint ist. Zentrum der südlichen Altstadt ist der Barfüsserplatz. Vom Münster gelangt man durch die Rittergasse, vorbei an schönen Bürgerhäusern aus Barock und Rokoko, zum St. Alban Graben. Am Leonhardskirchplatz beginnt der Heuberg, der zusammen mit Gemsberg und Nadelberg zu den schönsten Gassen Basels gehört. Basel ist etwas Besonderes und wird Sie begeistern. Stadtführung und Rundfahrt.
Abendessen: Abendmenü
 
5. Tag
Reichhaltiges Frühstücksbuffet. Heute fahren wir mit Ihnen in den Hochschwarzwald. Als erstes führt uns der Weg über die malerische Hochschwarzwaldstraße Richtung Todtnau und Todtmoos. Todtnau ist eine ehemalige Bergbaustadt, sehenswert ist die doppeltürmige Kirche. Weiterfahrt nach Herrischenried zum Freilichtmuseum Klausenhof. Der Klausenhof stammt aus dem Jahre 1424 und ist damit eines der ältesten Häuser des Schwarzwaldes. Wohn- und Wirtschaftsteil sind  unter einem Dach, das mit Stroh bedeckt ist. Ihm angegliedert ist die Lindauer Säge, deren erste urkundliche Erwähnung auf das Jahr 1595 datiert ist. Bis 1950 war sie in  Betrieb und funktioniert auch heute noch. Am Nachmittag fahren wir mit Ihnen wieder die Hochschwarzwaldstraße zurück zur Fauststadt Staufen im Breisgau. Die historischen Giebelhäuser verleihen Staufen ein malerisches Stadtbild. Umrahmt wird Staufen von herrlichen Weinbergen des Markgräfler Landes. Am Nachmittag besuchen wir mit Ihnen eine Schnapsbrennerei. Eine Verkostung darf natürlich nicht fehlen.
Abendessen: 5-Gang-Menü
 
6. Tag
Reichhaltiges Frühstücksbuffet. Anschließend Heimreise mit garantiert zufriedenen Gäste
Aufschlag für Einzelzimmer pro Person/Nacht 24,- €
2 fakultative Ausflüge im Paket buchbar vor Ort: 90,- € pro Person